Unternehmensmeldung vom 06.04.2017

Gut für die Zukunft gerüstet

Henkel zahlt Rekorddividende aus. 

Auf der Hauptversammlung der Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf, am 6. April stellte der Vorstandsvorsitzende Hans Van Bylen den Aktionären die wichtigsten Ereignisse des Geschäftsjahres 2016 vor, erläuterte die strategische Ausrichtung und Prioritäten für die kommenden Jahre und gab einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr.
„2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Henkel. Trotz insgesamt schwieriger Rahmenbedingungen hat Henkel erneut ein Geschäftsjahr mit Höchstwerten bei Umsatz und Ergebnis abschließen können. Das ist vor allem der Verdienst unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit, denen dafür unser Dank gebührt“, so Van Bylen, der seit Mai 2016 Vorstandsvorsitzender von Henkel ist.
Auch die Vorsitzende des Gesellschafterausschusses und des Aufsichtsrats, Dr. Simone Bagel-Trah, dankte dem Vorstand und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausdrücklich für ihr großes Engagement im abgelaufenen Geschäftsjahr.
Der Hauptversammlung beschloss eine Erhöhung der Dividende um jeweils 15 Cent auf 1,62 Euro je Vorzugsaktie und auf 1,60 Euro je Stammaktie. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von über zehn Prozent. „Das ist die höchste Dividende, die wir je ausgezahlt haben“, betont Hans Van Bylen. „Die Ausschüttungsquote liegt damit weiterhin bei gut 30 Prozent. So stellen wir sicher, dass unser Unternehmen solide finanziert bleibt, um auch in Zukunft weiter in Wachstum investieren zu können und weiter nachhaltig Werte zu schaffen.“