Pressemeldung Nr. 51 vom 19.06.2017

Auf neuen Wegen in die City – urbane Logistikkonzepte für morgen

Das Verkehrsaufkommen in Innenstädten und Stadtteilzentren wächst weiter. Lieferverkehre von Verladern sowie Kurier-, Express- und Paketdiensten tragen dazu maßgeblich bei. Vor allem der zunehmende Onlinehandel führt zu mehr Postsendungen und mehr Verkehr. Folgen sind unter anderem Staus und steigende Schadstoffbelastungen. 
Angesichts des steigenden Handlungsdrucks organisiert die IHK-Initiative Rheinland einen Kongress „Auf neuen Wegen in die City – urbane Logistikkonzepte für morgen“. Die Veranstaltung findet am 4. Juli von 11 bis 16 Uhr in der Stadthalle Troisdorf (Kölner Straße 167) statt. Die IHK-Initiative Rheinland ist das Netzwerk der IHKs Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Duisburg-Wesel-Kleve, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal-Solingen-Remscheid.
„Wir wollen klären, wie innerstädtische Mobilität umwelt- und sozialverträglich, gleichzeitig aber auch den Anforderungen der Wirtschaft entsprechend gestaltet werden kann“, beschreibt Thomas Vieten, Verkehrsreferent der IHK Düsseldorf, die Zielrichtung des Kongresses.
Dazu werden Vertreter der Kommunen, der Wissenschaft und der Wirtschaft ihre Erkenntnisse sowie Pilotprojekte und Studien vorstellen. „In einer anschließenden Diskussionsrunde wird es darum gehen, wie gemeinsame Lösungsansätze erarbeitet werden können“, so Vieten. Insbesondere soll ausgelotet werden, wie dies im Konsens mit der Wirtschaft möglich wird. Außerdem werden bereits umgesetzte Projekte auf einem „Markt der Möglichkeiten“ präsentiert.
Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos, eine Anmeldung bis zum 23. Juni jedoch erforderlich.
Weitere Informationen und Anmeldung bei der federführenden IHK Aachen, E-Mail: saskia.pionke@aachen.ihk.de.